Search
  • Wattstrasse 3 8050 Zürich   |    info@suburbyoga.ch   |   +41 79 321 23 25
Search Menu

Klang & Meditation

[menu name=“-Angebot-“ class=“–„]

Shabda – Sanskrit für „Kosmischer Klang“

Bei Klang & Meditation geht es um die Achtsamkeit. In die Stille des Raums wird ein Zitat aus inspirierenden Worten vorgelesen und dabei werden die Klangschalen (Chinesische Tempelglocken) gefühlvoll angeschwungen, um sich so in der Achtsamkeit des Augenblicks zu verankern.

 

Einzeln, zu zweit, oder auch in Kleingrupppen wird man auf eine individuell abgestimmte Klangreise geführt.

 

Achtsamkeit lässt sich am besten als eine Energie beschreiben, die uns helfen möchte, unseren Geist und unseren Körper zusammenzuführen. Achtsamkeit möchte uns ein Werkzeug sein, um uns vollkommen im gegenwärtigen Augenblick zu verankern – um in jedem Augenblick tief mit dem Leben und dessen Wundern in Berührung zu sein und um unser Leben wahrhaftig zu leben.

Es sollte eine Bereitschaft vorhanden sein, in die Stille gehen zu können, um genau hinzuhören und hinzusehen und sich vertrauensvoll auf sich selbst einzulassen.

 

Achtsamkeit ermöglicht es uns, bewusst zu erkennen, was im gegenwärtigen Moment geschieht. Mit etwas Abstand vom gegenwärtig Erlebten erkennen wir dann, was um uns herum gerade passiert ist, welche Gefühle wir dazu haben und wie und was wir zum Geschehenen gerade wahrnehmen. Das ist Achtsamkeit. Wer regelmäßig meditiert, ist entspannter, kann sich besser konzentrieren und ist weniger anfällig für Stress oder Depressionen. Das ist wissenschaftlich bewiesen. Vor allem aber verspricht Meditation das, wonach sich viele von uns sehnen: Ruhe. Es gilt zu verstehen, dass das Zentrum der menschlichen Lebensenergie der Nabel ist. Von dort aus beginnen sich die Arme und Nebenarme des Lebens auszubreiten. Von dort aus bekommt man die innere Lebenskraft, die Zentrierung und die ersehnte Klarheit (Hara).

 

Zu meditieren heißt, den Geist zu erforschen und zu zähmen. Es ist nichts geringeres als eine lebenslange Aufgabe.

René Hug mit Gong

Zurück zu Klang

portrait-rene

Kontakt